Publications by Louis Perrochon
Site Areas
Introduction
Publications
  By Area
  By Class
DanceSport
Photography

 

Books
School Goes Internet
School Goes Internet - Rezensionen der ersten Auflage

Vera Schäffer

Täglich erscheinen neue Bücher zu den Themen Internet, WWW, HTML, Java... Diese Bücher eigenen teils mehr, teils weniger, um sich Fachkenntnisse über das Internet, dessen Dienste, Sprachen usw. anzueignen. Was bisher fehlte, war ein Buch, das sich mit dem Komplex "Internet und Schule" auseinandersetzt. Jetzt ist eines unter dem Titel "School goes Internet" beim d-punkt Verlag erschienen.

Im ersten Kapitel stellt der Autor die Frage: Warum sollen/müssen sich Lehrerinnen und Lehrer mit dem Internet befassen? Dann werden die Grundlagen Internet und Online-Dienste behandelt und die der wichtigsten Anwendungsprogramme (Browser, E-mail, News) beschrieben.

Ein ganzes Kapitel ist dem zweckmäßigen Umgang mit dem Internet gewidmet (gezielte Suche, Filtern, Publizieren, Bewertung von Information, Sicherheitsaspekte). Im Anschluß behandelt der Schweizer Autor auf 50 Seiten den schulischen Einsatz des Internet. (Unterrichtsvorbereitung, Schülerprojekte, Einsatz in verschiedenen Unterrichtsfächern mit Beispielen). Im sechsten Kapitel werden technische und finanzielle Fragestellungen behandelt.

Trotz des stolzen Preises von 49 DM halte ich dieses Buch für eine lohnenswerte Anschaffung für all diejenigen Kolleginnen und Kollegen, die mehr als eine Einführung in Geschichte, Technik und Dienste des Internet erwarten und nach Impulsen für eine schulische Nutzung des Internet suchen.



Frerk Meyer

Zum Inhalt:
"School goes Internet" betont mehr die Erklärung der Funktionsweise von Internet und seinen Diensten, gibt Hintergrundwissen und Anleitungen, wie dieses im Unterricht vermittelt werden kann. Also etwas für ITG- und Informatiklehrer, oder als Vorbereitung auf den Anschluß der Schule ans Internet. Natürlich wird auch auf interessante Informationsquellen im Internet hingewiesen, allerdings mehr auf Indexdienste, die im Gegensatz zu allen Büchern aktuell bleibende Verweise auf Informationsquellen haben.


Hubert Woltering

Das vorliegende Buch ist - wenn auch nicht zum Preis von 49,80 DM - eine gelungene Einführung in das Medium Internet für Lehrer. Neben den Grundlagen, Anwendungen und das weitere Umfeld der Internetnutzung wird dann auf das eigentliche Thema "Schule und Internet" eingegangen; sowohl auf die Didaktik, als auch Inhalte (Beispiele aus verschiedenen Unterrichtsfächern) der Nutzung wird hier eingegangen.


Hedwig Lichtenstein

[Computer und Unterricht 31/98, S. 59; Geschichte lernen Heft 67, S. 8]

Wie der Autor schon in der Einleitung betont, möchte er grundlegende Konzepte vermitteln, und nicht "Kochrezepte" und URL-Listen angeben - ein vernünftiger Weg. Abstrakt bleibt es dennoch nicht, die meisten Punkte sind mit anschaulichen Beispielen illustriert. Allerdings muss man ein wenig mehr als nur den Einschaltknopf des Computers kennen, wenn auch nicht wesentlich mehr. Grundfertigkeiten im Umgang mit Standardsoftware und ein paar Basisbegriffe reichen aus. Auf "Technischeres" als ein Windows-Program stößt man sowieso erst im allerletzten Kapitel.

Nach einer Einleitung widmet sich ein längeres Kapitel dem Internet, seinen wichtigsten Diensten und Informationsressourcen. Im dritten Kapitel wendet sich der Autor kurz den Werkzeugen zur Arbeit im Internet zu, Bedienungsanleitungen findet man hier jedoch wie angekündigt nicht. Hilfreich wie informativ ist das vierte Kapitel, in dem es um einen zweckmäßigen Umgang mit dem Internet geht. Nach sinnvollen Suchstrategien und einer kurzen HTML-Einführung werden u.a. so wichtige Punkte wie die Bewertung von Informationsquellen, Jugendschutz, Sicherheit und Urheberrechtsfragen angesprochen.

Die zweite Hälfte des Buches widmet sich auf gut 50 Seiten der Internetnutzung zur Unterrichtsvorbereitung (Bezug und Diskussion von Informationen, Unterrichtsmaterialien oder -software per Netz), in Projekten von Schülerinnen und Schülern, direkt im Unterricht sowie - im Vergleich zu den anderen Themen etwas überproportioniert - zum Bezug von vorbereiteten Lernsequenzen. Die vielen Beispiele liefern keine Anleitunge, sondern Anstöße und Ideen. Allerdings hätten ein paar mehr Adressen, trotz der Gefahr des schnellen Veraltens, nicht geschadet.


Letzte Änderung: 12.3.98 / lp

Copyright Louis Perrochon. All Rights reserved.