School Goes Internet
Navigation bar
  Home Start Previous page
 55 of 187 
Next page End Inhalt 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60  

3.1  Grundlegende Funktionen eines W3-Browsers
43
mit schnellem Wellenreiten gemeinsam hat, ist der Begriff so weit akzep-
tiert, daß er auch hier verwendet wird.
Zu Beginn des Surfens muß schon eine Anfangsseite durch den
Browser angezeigt werden. Eine vordefinierte Einstiegsseite kann durch
Mausklick auf die
HOME
-Schaltfläche geladen werden. Ist keine Ein-
stiegsseite definiert, oder wird eine andere als die vordefinierte gewünscht,
kann eine beliebige URL mit der Tastatur direkt in das Adreßfeld
eingegeben werden. Dadurch wird diese Seite geladen und erscheint
aufbereitet im Präsentationsfeld.
Damit sind die Vorbereitungen erledigt. Nun kann ein beliebiger Hy-
perlink der angezeigten Seite ausgewählt werden, die nächste Seite wird
geladen und so weiter. Dieses Vorgehen scheint so faszinierend zu sein,
daß es von einigen Leuten stundenlang ausgeübt wird.
Beim Surfen trifft die Benutzerin oder der Benutzer früher oder später
auf Eingabeformulare. Eine W3-Seite mit sogenannten Eingabefeldern
zeigt Abb. 3-2. Die einzelnen Eingabefelder entsprechen den auf graphi-
schen Benutzeroberflächen verbreiteten: So können im wesentlichen Zei-
chen eingegeben oder aus einer Liste ein oder mehrere Elemente
ausgewählt werden. Normalerweise ist eine Schaltfläche mit der Aufschrift
Abschicken oder Submit vorhanden. Sobald diese Fläche angewählt
wird, schickt der Browser die eingegebenen Daten zum Server.
An diese Stelle gehören einige Ausführungen zur Sicherheit. Das Formular
in Abb. 3-2 fordert zur Eingabe der Kreditkartennummer auf. Diese Nummer
wird zwar verschlüsselt übertragen, kann jedoch aufgrund der Struktur des
Internet auf dem Weg vom Browser zum Server von Personen mit
genügend Fachwissen und Ressourcen abgefangen und entschlüsselt
Abb. 3-2
W3-Bestellformular mit
Eingabefeldern (die
bestellten Waren wurden
schon vorher angezeigt)